Werner Heimer geht in Ruhestand

Werner Heimer (2. von rechts), geboren am 15.10.1952 – Niederlassungsleiter in Limbach-Oberfrohna – tritt zum Jahresende 2016 seinen wohlverdienten Ruhestand an. Geschäftsführer Wolfgang Thoma (rechts) sowie die Mitarbeiter aus Limbach-Oberfrohna und Daniela Kettl verabschiedeten Werner Heimer bei einem gemeinsamen Abendessen.

Nach dem Abschluss der 10. Schulklasse (POS 1959 - 1969) absolvierte Herr Heimer seine Berufsausbildung zum Rohrleitungsmonteuer und Schweißer.

Schon früh änderte sich jedoch die berufliche Ausrichtung – so wurde er beim Panzerbataillion Marienberg als Militärkraftfahrer ausgebildet (1971-1973) und erlangte im Rahmen eines DDR-Montageeinsatzes auch den Hebezeugpass, den Kran- und Staplerschein (1973/1974).

Als Zusatzqualifikation erlangte Herr Heimer in den Jahren 1976/1977 den Abschluss des Berufskraftfahrers an der Betriebsakademie des Kraftverkehr K.-M.-Stadt.

In den Folgejahren fuhr Herr Heimer diverse Autokräne und war 1976 – 1984 als Kraftfahrer im Kraftverkehr K-M.-Stadt im Betriebsteil Deutsche Spedition Nah- und Fernverkehr (später auch als Ausbilder) tätig. 

Berufsbegleitend erwarb Werner Heimer die Qualifikation des Kraftverkehrsmeisters in den Jahren 1984-1986 und war gleichzeitig Verkehrsmeister in der Deutschen Spedition August-Bebel-Str. K.-M.-Stadt, Meisterbereich Stückgut am Güterbahnhof K.-M-Stadt.

Im Jahre 1987 war er als Verkehrsmeister im Personenverkehr Limbach (regionaler Linienverkehr) eingesetzt.
1988 übernahm er die Position des Betriebsstellenleiters im Personenverkehr Limbach und ab Juli 1988 war er als Verkehrsleiter (stellv. NLL) im neu gegründeten Betriebsteil Limbach/Burgstädt tätig (152 Mitarbeiter).
Ab 01.02.1991 übernahm Herr Heimer die Funktion des Betriebsteilleiters /Niederlassungsleiters der NL Limbach / Burgstädt und absolvierte die „Qualifikation zum Güterkraftverkehrsunternehmer“.

Mit der Übernahme durch die Spedition Ansorge - trat Herr Werner Heimer am 01.09.1992 als Niederlassungsleiter der Ansorge Niederlassung Limbach – in die heutige Spedition Ansorge GmbH & Co. KG ein.

Nach der Übernahme durch Ansorge arbeitete Werner Heimer in der Niederlassung Limbach-Oberfrohna und erhielt für seinen Geschäftsbereich Handlungsvollmacht.

Herr Heimer leitete seitdem die aktiven Speditionsprozesse unserer Niederlassung in Limbach mit sehr viel Geschick und Fleiß. Er war stets flexibel und mit viel persönlichem Einsatz maßgeblich an der Entwicklung des Hauses Limbach beteiligt.

Wir danken Herr Werner Heimer für die langjährige Loyalität gegenüber Ansorge und wünschen ihm und seiner Familie von Herzen eine gute Zeit!

Zurück

Durchsuchen

Letzte Meldungen

Ergonomisch + nachhaltig

Über uns

Gewachsen aus dem Transportbereich ist Ansorge seit vielen Jahren auch im Bereich Warehousing Ihr kompetenter und flexibler Partner.

Unsere bestens ausgebildeten und motivierten Mitarbeiter erarbeiten zusammen mit Ihnen das passende Logistikkonzept und setzen dieses in partnerschaftlicher Weise um. Hierbei lösen wir exakt und zeitnah Ihre Anforderungen unter Berücksichtigung ökonomischer sowie ökologischer Gesichtspunkte.

Das ist smart logistics!

Standortkarte